Mo sei Dank

Seit 4 Monaten kommt Mo zu uns. Mo ist das Beste, was unserer Familie in unserer speziellen Situation passieren konnte. Friedrich blickt mit seinen 11 Jahren so genau, was die Diagnose Friedreich Ataxie für Ihn und seine Zukunft bedeutet. Er merkt, wie seine Koordination und Kondition schwinden und dass das Laufen ihm immer schwerer fällt. Er kann mittlerweile nicht mehr am Schulsport teilnehmen oder Fahrrad fahren. Sein Tablett in der Mensa zu einem freien Tisch zu befördern, bereitet ihm große Probleme und alleine der Gedanke daran, beschäftigt ihn den halben Schulmorgen.

In so einer Situation immer wieder aufzustehen und sich zu motivieren Übungen zu machen ist schwer. Und doch schafft er es so oft zu trainieren. Er versucht sich dabei abzulenken und fern zu sehen oder Musik zu hören. Am liebsten macht er die Übungen alleine. Versuche ihn im örtlichen Sportverein beim Judo anzumelden schlugen fehl. Es ist auch einfach zu gemein alle 5-10 Minuten Pause machen zu müssen und die Hälfte der Übungen erst gar nicht hinzubekommen. Und sie können einem 11-jährigen 1.000 Mal sagen, dass er alles in seinem eigenen Tempo machen kann und sich nicht mit den anderen Kindern vergleichen soll. 11-jährige möchten so sein, wie alle anderen und keine Sonderwürstchen in Dauerschleife gebraten bekommen.

Auch der wöchentliche Besuch bei der Physiotherapie wird hingenommen. Spaß ist natürlich etwas anderes.

Spaß ist Mo. Mo oder Manuel Chandramohan ist Coach, Personal Trainer, Taijiquan und Qigong Lehrer. Mo kommt einmal in der Woche und trainiert eine Stunde mit Friedrich bei uns zu Hause. Obwohl er uns Eltern vorgewarnt hatte, dass er unseren Ältesten bestimmt nicht schonen würde, macht es beiden wahnsinnig viel Spaß, denn ich höre die beiden oft lachen. Zwischendurch ist es ganz still und es werden konzentriert Übungen gemacht (wie das Balancieren von Tabletts durch unsere Wohnung oder Meditationseinheiten). Friedrich ist nach jedem Training gelöst, glücklich und mit neuer Energie aufgeladen. Er traut sich wieder Dinge zu, die er aufgrund seiner Ataxie bereits aufgegeben hatte.

Mos Kontaktdaten findet Ihr hier: https://www.mushin-training.com/

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 3 =