Leben mit einer seltenen, genetischen Erkrankung

oder: Was bitte ist Friedreich Ataxie ?!?

Warum das Leben uns dennoch (meistens) Spaß macht, erzählen wir hier:

Hochs und Tiefs

Es ist kalt, sehr kalt in Hamburg und ich frage mich, wer sich immer diese bescheuerten Namen für Großwetterlagen ausdenkt. Hoch Helmut, Tief Ulrike. Gibt es jemand, der die Hoheit über die Namensgebung der unterschiedlichen Wetterlagen in…

Chillen

Während ich es mir im Arbeitszimmer am Rechner gemütlich mache, einen Tee schlürfe und die meiste Zeit aus dem Fenster glotze, kloppen sich meine Kinder mit Gummiknüppeln, Kissen und Decken. Früher wäre ich wahrscheinlich schon fünfmal…

Jahreswechsel

Seit vielen  Jahren nutze ich die Zeit zwischen Weihnachten und Silvester um das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und mir Vorsätze fürs Neue auszudenken. Wenn ich mir all die Rückblicke so durchlese braust mein Leben im Schnelldurchlauf…

Downspiralling

Führen Sie auch eine Beziehung oder sind sogar verheiratet? Und? Wie läuft es bei Ihnen so? Ich stand heute nach dem gemeinsamen nur mittelidyllischen Frühstück in der Küche unserer Wohnung und fragte mich, warum unsere Ehe immer auf dem…

Der Blick aus meinem Fenster 2 oder Hupverhalten

Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich einen Marktplatz. Ich sehe eine Bäckerei, ein Reformhaus und eine Apotheke. Ich sehe eine Döner-Bude, einen Falafel-Laden und zwei Pizzerien. Das Beste was ich jeden Tag sehe, sind Menschen. Das schlimmste…

Erbse im Lego

Haben Sie schon einmal eine Schüssel mit Hühnersalat mit ca. 2000 Lego-Steinen vermischt? Da hätte selbst Aschenbrödel alt ausgesehen und es nicht mehr zum Ball des Prinzen geschafft. Dies passierte mir beim letzten Weihnachtsfest, als…

Der Blick aus meinem Fenster

Es mag komisch klingen und vielleicht ein bisschen morbide, aber mein größter Wunsch in meiner Kindheit war es sehr, sehr alt zu sein. Ich hätte damals gerne dieses große Gefühl der Ungewissheit und nicht zu wissen was kommt mit dem Gefühl…

Ladegerät Flat

Immer such ich. Immer fluch ich. Immer kauf ich neue ein. Es müssten langsam an die hundert sein.   Immer an die 0 Prozent. Bin ich der Einzige der wieder panisch durch die Wohnung rennt? Ihr klaut doch wie die Raben. Ihr bunkert…

Lieb-Friedrich

„Heute bin ich so wie immer. Nur in lieb. So ne Art Lieb-Friedrich.“ Das waren die Worte unseres ältesten Sohnes, als er sich heute an den Frühstückstisch setzte. Ich muss sagen, er hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Nicht, dass Friedrich…
© 2017 - Der bestmögliche Tag