,

Was Ihr von Euren Kindern lernen könnt

Heute geht der Alltag wieder los. Friedrich geht mit mir zur Physiotherapie. Wir hetzen etwas verspätet ins Wartezimmer. Eine Frau schaut betreten weg, als Friedrich ihr vor die Füße stolpert. Mittlerweile ist für jeden sichtbar, dass mit seiner Motorik etwas nicht in Ordnung ist. Wir sind zwar zu spät, müssen aber trotzdem warten. Er nimmt sich eine Tageszeitung und diskutiert mit mir über eine Headline. Er zeigt mir einen Artikel und ich nehme die Zeitschrift an mich und schmökere weiter. „Danke, Mama, wie aufmerksam von Dir für mich weiterzulesen“, meint er ein paar Momente später und grinst. Die Frau von eben grinst auch. Von Betretenheit keine Spur mehr. Und ich denke daran, wie der Kontakt zu und mit Behinderten unsere Gesellschaft bereichert.

Inklusion ist toll, weil wir sehen, dass auch anders richtig und schön sein kann, bei all den Alltagsproblemen die dieser Alltag eben mit sich bringt. So wachsen z.B. die Mitschüler von Friedrich und Ole mit einem Kind in der Klasse auf, für das man manchmal mitdenken, etwas tragen, mitschreiben oder die Tür aufhalten muss. Sie lernen, dass Gesundheit nicht selbstverständlich ist und dass es bei manchen Menschen um mehr geht, als um gute Sportnoten.

Damit wären sie einen guten Schritt weiter als ihre Eltern. Die haben sich vor den Ferien in einem Eltern-Chat die Finger heiß geschrieben über die zu schlechte Benotung eines Sportlehrers. Ohne den Dialog mit dem Lehrer gesucht zu haben, wurde von Willkür, Skandal, Ungerechtigkeit und den armen Kindern gesprochen.

Natürlich habe ich meinen ganz eigenen Blickwinkel auf dieses Thema. Ich denke: Seid froh, dass Eure Kinder Sport machen können. Ich denke: Vielleicht war es eine ungerechte Benotung, vielleicht auch nicht, aber gibt es nicht schlimmere Ungerechtigkeiten und Aufreger im Leben, als eine einzelne Sportnote?

Außerdem habe ich etwas Angst davor, welche Botschaft bei den Kindern dieser Eltern ankommt. Ist es ein: „Wir versuchen erstmal zu verstehen, was da passiert ist und sprechen mit dem Lehrer“ oder wird auch dort gleich ein harsches Urteil gefällt ohne mit den Verantwortlichen gesprochen zu haben?

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 3 =